Der Verein

15. Mrz. 2010

Petra Penning

Musikalischer Mittelpunkt von Erzählkultur

Binnen kürzester Zeit avancierte PPP (Pianistin Petra Penning) vom einfachen Support Marke ‚Ton und Klang‘ zum verbindenden Element ohne Worte. Ihre permanente Bühnenpräsenz nutzt sie zusätzlich dazu, den Künstlern durch aufmunternde Blicke Mut zu machen. Das heißt, ihr kommt noch eine wichtige emotionelle Rolle zu, die man mit Mama Musica bezeichnen könnte.

Im richtigen Leben bläst sie die Oboe und das Englische Horn im JBO Oberhaid, spielt die Orgel und befasst sich mit Viktor Ullmanns Schönberg Variationen (zweite Wiener Schule, aber was sage ich, das wissen Sie ja ;-)).

Mit ihrem Reisekla4 steht Petra Penning uns jetzt noch flexibler zur Verfügung und begleitet die Erzählkulturkörper nun fast überall hin. Sie selbst bezeichnet das Instrument allerdings professionell als Stage-Piano.

„Klavirtuosin, die es schafft aus Geschichten Erlebnisse zu zaubern.“ Bamberger Autor 2010

Keine Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Sorry, die Kommentarfunktion ist gesperrt.

Links